Indoor-Spiele für Kinder:
Spiele für Schlechtwettertage

​Mit diesen Indoorspielen kannst du auch an nasskalten Tagen mit deinem Kind viel Spaß zu Hause haben. MEIN LEBEN hat dir für jedes Alter tolle Spielideen zusammengestellt.

Verkleiden, in Rollen schlüpfen und Rollen mixen: Schlechtwettertage eignen sich hervorragend, um Geschichten nachzuspielen oder gar neu zu erfinden.

Verkleiden, in Rollen schlüpfen und Rollen mixen: Schlechtwettertage eignen sich hervorragend, um Geschichten nachzuspielen oder gar neu zu erfinden.

Ohne die tägliche Portion Bewegung und frische Luft sind Kinder mitunter unausgeglichen. Entweder sie kippeln mit dem Stuhl, spielen Fußball in der Wohnung oder liegen lethargisch auf dem Sofa und gucken einen Film nach dem anderen. Aber zum Glück muss sich an Winterwochenenden keine schlechte Laune ausbreiten, denn gerade jetzt kannst du zu Hause viele schöne Dinge mit deinem Kind machen. Gemeinsames Backen, Kochen, Basteln, Lesen, Malen und vor allem Spielen. Wir haben für dich die besten Beschäftigungsideen für einen gemütlichen Wintertag mit Spiele-Spaß zusammengetragen.

Spielideen für Kinder ab 3

Klassiker: Blinde Kuh macht auch in kleinem Kreise Spaß.

Klassiker: Blinde Kuh macht auch in kleinem Kreise Spaß.

Es ist gar nicht nötig, den ganzen Tag Programm zu machen. Kindergartenkinder genießen es auch ab und zu in normale häusliche Tätigkeiten eingebunden zu werden, wie Abwaschen zum Beispiel. Rein in die Regenhose und ganz viel Schaum ins Waschbecken, das finden Kleinkinder spannend. Auch backen oder etwas Handwerkliches tun, wie schrauben oder hämmern, macht Kindern Spaß. Sie sind stolz, wenn sie einen Nagel in die Wand schlagen, der dann tatsächlich ein Bild trägt. Das erfordert Zeit und vor allem Geduld. Wenn du mit deinem Kind spielen möchtest, versuche eine Ausgewogenheit zwischen Bewegung, Konzentration, Spannung und Spaß herzustellen. Und mach immer mal Pausen.

Bewegungsspiel

Klebe mit einem Kreppklebeband ein Labyrinth auf den Boden kleben. Das Kind muss den Ausweg finden. Als sportliche Variante kann das Kind auch als Frosch durch das Labyrinth hüpfen und am Ende noch ein paar Weitsprünge machen. Du kannst auch Hindernisse aufbauen, über die dein Kind drüber klettern oder darunter krabbeln muss.

Ratespiel

Für das Spiel „Geräusche erkennen“ suchst du verschiedene Gegenstände zusammen, die interessante Geräusche machen, zum Beispiel einen Fön, eine Zeitung, ein Glas usw. Dem Ratenden werden die Augenverbunden.

Brett- und Kartenspiel

Auch mal verlieren zu können, will gelernt sein. Mit Mensch-ärgere-dich-nicht üben Kinder den Umgang mit Frust spielerisch.

Auch mal verlieren zu können, will gelernt sein. Mit Mensch-ärgere-dich-nicht üben Kinder den Umgang mit Frust spielerisch.

Mit dem Klassiker Mensch-ärgere-Dich-nicht übt dein Kind nicht nur zu zählen, sondern auch seine Frustrationen etwas zu zügeln. Beim Memory trainierst du und dein Kind euer Gedächtnis. Das beliebte Spiel Schwarzer Peter hat sehr einfache Spielregeln und eignet sich deshalb auch für Kinder ab drei Jahren.

Kreativspiel

Bau mit deinem Kind eine kuschelige Höhle aus Tüchern, Matratzen und vielen Kissen. Überlegt euch, wer in dieser Höhle wohnt: Ein Bär oder eine Maus? Schenke dir und deinem Kind ein paar Kuscheleinheiten und mach ein Fingerspiel: Kommt der Bär, der geht so schwer (Mit ganzer Handfläche Wort für Wort berühren). Dann kommt die Katze, mit weicher Tatze (Sanft streicheln). Da huscht ein Mäuschen, sucht ein Häuschen (Mit Fingerspitzen, schnell über die Haut fahren und Armbeuge, Ohr oder Kinn kitzeln). Zuletzt hüpft der Floh und zwickt dich in den Po (Mit einem Finger öfter auftippen und ganz leicht zwicken).

Spielideen für Volksschüler

Eigene Projekte: Wenn es draußen früh dunkel wird, macht es umso mehr Spaß, eigene Kreationen zu schaffen.

Eigene Projekte: Wenn es draußen früh dunkel wird, macht es umso mehr Spaß, eigene Kreationen zu schaffen.

Volksschüler haben einen großen Bewegungsdrang sind aber auch sehr wissbegierig, handwerklich geschickt und fantasievoll. Es gibt also viele tolle Sachen, die du mit deinem Kind machen kannst. Auch hier gilt es immer mal Pausen zu machen und das Kind in Alltagssituationen einzubinden. Dein Kind kann zum Beispiel Rezepte zum Kochen heraussuchen, die Einkaufsliste schreiben und später beim Kochen mithelfen. Vielleicht nehmt ihr euch auch ein handwerkliches Projekt vor, an dem ihr über mehrere Wochenenden gemeinsam arbeitet. Assistiere deinem Kind dabei ein Schiff aus Holz zu bauen oder einen schönen Stoffbeutel zu nähen.

Bewegungsspiel

„Ein, zwei, drei, vier Eckstein, alles muss versteckt sein“: Verstecken spielen klappt auch zuhause gut.

„Ein, zwei, drei, vier Eckstein, alles muss versteckt sein“: Verstecken spielen klappt auch zuhause gut.

Auch Volksschüler lieben es verstecken zu spielen, gerade in der Wohnung macht es Spaß sich unmögliche Verstecke auszusuchen, wie im Wäschekorb oder hinterm Duschvorhang. Wenn es zu turbulent wird oder einem keine guten Verstecke mehr einfallen, sind auch Dosenwerfen mit Socken oder Stopptanzen beliebt. Natürlich sind auch Indoorspielplätze und Schwimmbäder eine Option für Schlecht-Wetter-Tage.

Ratespiel

Mit deinem Volksschulkind kannst du sämtliche Klassiker spielen: Scharade, Stadt Land Fluss, oder wer bin ich? Bei ‚wer bin ich‘ wählt jedes Kind eine berühmte Persönlichkeit, ein Tier oder eine Figur aus Filmen oder Büchern aus und schreibt den Namen auf einen Zettel. Die Zettel werden gemischt und neu an jedes Kind verteilt, aber so, dass es den aufgeschriebenen Namen nicht lesen kann. Nun klebt sich jeder den Zettel an die Stirn, sodass der Name für die Mitspieler gut lesbar ist. Der Reihe nach versucht jeder Spieler durch Fragen die Persönlichkeit zu erraten. Die Mitspieler dürfen nur mit „ja“ oder „nein“ antworten. Bei „nein“ ist der nächste an der Reihe. Der erste, der seine Persönlichkeit errät, hat gewonnen.

Brett- und Kartenspiel

Strategiespiele: Mit dem Schulstart können Kinder an Schach herangeführt werden.

Strategiespiele: Mit dem Schulstart können Kinder an Schach herangeführt werden.

Auch bei den Brett- und Kartenspielen hast du eine große Auswahl: Schach, Mühle, Backgammon, Malefiz, Monopoly und Würfelspiele (z. B. Kniffel bzw. Yatzy) machen einfach Spaß. Darüber hinaus fördern diese Spiele Konzentration, Geschicklichkeit, strategisches und logisches Denken, räumliches Vorstellungsvermögen, Kreativität, Geduld und Verständnis für Zeit. Bei Kartenspielen sind Uno, Quartett und MauMau die beliebten Einsteigerspiele.

Kreativspiel

Such mit deinem Kind alte Kleidungsstücke, Schmuck, Tücher und Hüte zum Verkleiden zusammen. Mit dem Kostüm kann dein Kind in eine neue Rolle schlüpfen und Theater spielen. Auch Schattentheater macht Kindern Spaß. Bastelt Stabfiguren, spannt ein Bettlaken als Vorhang und beleuchtet ihn, sodass die Figuren Schatten werfen.

Spielideen für Kinder ab 13 Jahre

Ab und zu verbringen auch Teenager gerne Zeit mit den Eltern. Sie suggerieren zwar, dass sie am liebsten in Ruhe gelassen werden möchten, freuen sich aber doch, wenn sich die Eltern für das interessieren, was sie tun oder sie auch bestimmte Aufgaben selbstständig übernehmen dürfen. Setzt dich zum Beispiel mal neben dein Kind, währen es ein Computerspiel spielt. Auch wenn die meisten Eltern Computerspielen gegenüber kritisch stehen, sind Kinder auch stolz auf das, was sie dort an Können entwickeln. Am besten ist es, wenn du morgens beim Frühstück mit dem Kind besprichst, wann ihr was zusammen machen wollt.

Bewegung und Sport

So macht Sport gleich doppelt Spaß: Binde dein Kind bei deinem Work-out mit ein.

So macht Sport gleich doppelt Spaß: Binde dein Kind bei deinem Work-out mit ein.

Für Familien mit jugendlichen Kindern ist der gemeinsame Sport oft ein wichtiger Teil des Familienlebens. Ob beim Klettern, Badminton oder Bowling, es gibt viele Sportarten, die man bei schlechtem Wetter spontan in der Halle machen kann. Aber auch zuhause interessieren sich Jugendliche für ein gemeinsames Work-out mit Gymnastik, Yoga oder Krafttraining um zu sehen, wer mehr Liegestütze kann oder gelenkiger ist, Eltern oder Kinder.

Ratespiel

In größeren Gruppen, zum Beispiel im Skiurlaub kannst du Tabu, Hüttengaudi oder das sehr beliebte Spiel Werwolf spielen. Mit einem Kind bieten sich auch Sudoku und Denksportaufgaben an. Vorlagen für Kinder und Erwachsene kannst du im Internet herunterladen und ausdrucken.

Brett- und Kartenspiel

Mehr als nur ein Zeitvertreib: Kartenspiele machen nicht nur Spaß, sondern fördern auch die Gedächtnisleistung.

Mehr als nur ein Zeitvertreib: Kartenspiele machen nicht nur Spaß, sondern fördern auch die Gedächtnisleistung.

Jetzt darf gezockt werden. Ob Doppelkopf, Rififi, Kanaster, Skat oder Poker, alle Kartenspiele sind nun angesagt. Besonders „Lügen“ spielen Jugendliche gern, denn hier darf geschummelt werden. Bei Lügen geht es darum, möglichst unbemerkt Regeln zu brechen und zu mogeln. Die Regeln des beliebten schnellen Kartenspiels findest du im Netz.  

Kreativspiel

Als Gruppe macht es mehr Spaß, aber auch zu zweit kannst du mit deinem Kind Karaoke singen. Dafür brauchst du nicht unbedingt eine Karaoke-Kiste oder SingStar. Spiel einfach bei Youtube Songs in Karaoke-Version ab und singe dazu. Das geht auch ohne Mikro. Jugendliche sind oft noch ganz schöne Naschkatzen. Lass sie ein aufwändiges Dessert wie Tiramisu oder Mousse au Chocolat zubereiten oder eine kunstvolle Torte backen. Aber verabrede vorher, wer danach die Küche aufräumt.