Wir lieben Zucker

33,4 Kilogramm Zucker isst jeder Österreicher durchschnittlich im Jahr.

Wir Österreicher lieben unseren Zucker: 33,4 Kilogramm nehmen wir pro Jahr zu uns, das sind 91,5 Gramm pro Tag. Doch unser Konsum sinkt zunehmend, denn 1994 waren es noch 41 Kilogramm Zucker pro Jahr.

Dass Zucker ungesund ist, darin ist sich die Mehrheit der Österreicher einig. Für immerhin 90 Prozent besteht eine gesunde Ernährung aus der Vermeidung von zuckerhaltigen Lebensmitteln und Getränken. Erwiesen ist: Zuviel Zucker führt zu Übergewicht und das wiederum erhöht das Diabetes-Risiko. Derzeit sind bereits 600.000 Österreicher an Diabetes Typ 2 erkrankt. Und die Prognosen für die kommenden Jahre zeigen: Bis 2030 sollen es schon 800.000 Menschen sein. Hinzu kommen Erkrankungen wie Adipositas, Fettleber, Karies und Herz-Kreislaufprobleme.

Deshalb wollen 76 Prozent unserer Bevölkerung ihren Zuckerkonsum einschränken. Doch was kannst du aktiv dafür tun? Immerhin braucht unser Körper den Zucker als wichtigen Energielieferanten – maximal 50 Gramm Zucker am Tag empfiehlt die WHO . Um Zucker zu sparen, so rät das Öffentliche Gesundheitsportal Österreich, solltest du stark zuckerhaltige Getränke und Lebensmittel vermeiden, beim Portionieren einen Streuer oder Löffel verwenden und Zucker etwa beim Backen durch andere Zutaten ersetzen oder reduzieren. Reduziere aber insgesamt die Zuckermenge langsam, um deinen Körper daran zu gewöhnen.