Die Rauhnächte bewusst erleben

Seit jeher gelten die Rauhnächte als besondere, ja magische Zeit. Ihre Anzahl variiert je nach Region – aber meist ist vom Zeitraum zwischen 12. Dezember und 6. Januar die Rede. Diese Tage bezeichnen eine Zeit des Übergangs zwischen den Jahren, in die auch die Wintersonnenwende fällt.

Früher hieß es, dass in den Rauhnächten die Verbindung zu den Ahnen oder Naturwesen leichter möglich sei als sonst und die Träume, die wir jetzt haben, etwas über die Zukunft verraten. Wohl deshalb gibt es auch heute noch – gerade in ländlichen Regionen – viele Bräuche rund um die Rauhnächte, die dabei helfen sollen, sich von Altem zu befreien und den Übergang ins Neue bewusst zu gestalten. Wenn du Lust hast kannst auch du diese Zeit für dich nutzen und gestalten. Wir haben ein paar Inspirationen für dich gesammelt:

Räuchern

Traditionell sind die Rauhnächte jene Zeit des Jahres, in der am meisten geräuchert wird. Zum Beispiel, um Wohnräume zu reinigen und zu segnen. Pflanzen und Harze, die jetzt häufig zum Einsatz kommen sind etwa Weihrauch, Salbei, Fichtenharz, Engelwurz, Alant, Myrrhe, Copal, Mistel, Beifuß oder auch Palo Santo.

Feuerrituale

Wer eine Feuerschale oder einen Ofen besitzt, kann die verwandelnde Kraft der Flammen jetzt für ein kleines Loslass- oder Wunsch-Ritual nutzen: Nimm dir dazu etwas Zeit, um aufzuschreiben, was du gerne vor dem Übergang ins neue Jahr loslassen möchtest und/oder was du dir für das neue Jahr wünschst. Dann überlass das beschriebene Blatt Papier dem Feuer. Dabei geht es gar nicht um Magie, sondern darum, innere Klarheit zu finden. Ein Ritual bekräftigt den Vorsatz.

Journaling

Schon wenige Minuten regelmäßiges Tagebuchschreiben macht Menschen nachhaltig glücklicher – das haben Studien ergeben. Gerade jetzt ist es eine gute Zeit, um reflektierend auf die vergangenen Monate zurückzublicken oder nach vorne zu schauen: Was ist dir wichtig für 2019? Was willst du ändern oder umsetzen? Was war gut an 2018? Wo darfst du stolz auf dich sein? Wofür bist du dankbar?

Ausmisten

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, um Ballast loszuwerden, Ordnung zu machen und Platz für Neues zu schaffen. Hilfreiche Tipps fürs Ausmisten und Aufräumen haben wir hierfür dich gesammelt.
Egal, ob magisch oder doch nicht: Wir wünschen dir stimmungsvolle Tage & alles Gute für den Übergang ins neue Jahr!