Am 11. Juni ist Vatertag

Während am zweiten Sonntag im Mai der Muttertag gefeiert wird, steht der zweite Sonntag im Juni ganz im Zeichen des Vaters. Wie sieht der Brauch hierzulande aus?

Der bereits 1910 von Sonora Smart Dodd zu Ehren ihres alleinerziehenden Vaters eingeführte Tag ist in Österreich seit 1955 Festtag. Statt Blumen sind als kleine Aufmerksamkeiten unter anderem Krawatten beliebt, weshalb am zweiten Sonntag im Mai auch gerne der „Krawattentag“ gefeiert wird. Am meisten werden jedoch Süßigkeiten (26 Prozent), Bücher (20 Prozent) und Genussmittel (19 Prozent) verschenkt sowie einfach nur gemeinsame Aktivitäten mit der Familie (14 Prozent) geplant.

WIE DER VATERTAG NACH ÖSTERREICH KAM

Den Vatertag gibt es zwar seit Anfang des 20. Jahrhunderts, in Österreich wird er aber erst seit 1955 gefeiert. Damals kam dem Reklameleiter der Gloriette Hemden, Helmut Herz, die Idee, den Vatertag als Marketing-Instrument einzusetzen. Statt „Besäufnisse am Herrentag“ wie in Deutschland  wollte Herz den Vatertag außerdem zusammen mit dem SOS-Kinderdorf-Gründer Hermann Gmeiner als Familenfest neu etablieren. Der zweite Sonntag im Juni wurde aufgrund der Nähe zum Muttertag auserkoren. Argument damals: „Da haben die Frauen noch ein schlechtes Gewissen, dass sie so reich beschenkt wurden.“

Aus kommerzieller Sicht kann der Vatertag fast mit dem Muttertag mithalten. Während der Handel am Muttertag rund 116 Millionen Euro Umsatz macht, gibt Österreich für Vatertags-Geschenke insgesamt etwa 114 Millionen Euro aus. Zum Vergleich: Weihnachten generiert der Handel etwa 1,6 Milliarden Euro.

Österreicher lieben ihre Väter

Tatsächlich dürften die meisten Väter in Österreich am Vatertag eine kleine Anerkennung erhalten. Laut einer Umfrage von wien-konkret.at schätzen über 80 Prozent ihren Vater sehr. 70 Prozent werden von ihrem Vater unterstützt und für 65 Prozent hat der Vater eine Vorbildwirkung. Dennoch: Gut 20 Prozent haben nur wenig Kontakt oder kein besonderes Verhältnis zu ihrem Vater.

ANDERE LÄNDER, ANDERE SITTEN

Während der Muttertag in den meisten Ländern am zweiten Sonntag im Mai stattfindet, dicht gefolgt vom 8. März in vielen osteuropäischen Ländern, fällt der Vatertag weltweit auf deutlich mehr unterschiedliche Tage. In einigen Ländern wie Italien oder Spanien ist der Josefstag der Vatertag. Im nahen Osten feiert man die Väter am 21. Juni, in Nordeuropa ist es meist der zweite Sonntag im November. Der Großteil der Länder feiert jedoch wie die USA am 3. Sonntag im Juni den Vatertag.