Doppelt hält besser:
So sorgst du optimal vor

Krankheit, Langzeitarbeitslosigkeit oder der Tod des Partners – es kann viel passieren, das deine finanzielle Planung durchkreuzt. Mit der Kombination aus Lebens- und Ablebensversicherung kannst du dich und deine Familie absichern, damit du im Alter keine Geldsorgen haben musst.

Für die Liebsten: Mit einer Risikolebensversicherung schützt du deine Familie im Ernstfall vor finanziellen Sorgen.

Für die Liebsten: Mit einer Risikolebensversicherung schützt du deine Familie im Ernstfall vor finanziellen Sorgen.

Wir in Österreich haben ein gutes Leben. Alle Jahre wieder kommt die EU-SILC-Erhebung zu Einkommen und Lebensbedingungen in Europa zu diesem Ergebnis. Doch das gilt nicht für alle: Im Jahr 2018 waren rund 1.512.000 Menschen hierzulande und damit 17,5 Prozent der Bevölkerung armutsgefährdet, hat Statistik Austria ermittelt. Besonders betroffen sind kinderreiche Familien, Ausländer und alleinstehende Frauen im Alter. Chronische Erkrankungen, Arbeitslosigkeit sowie der Tod des Partners erhöhen das Risiko, in späteren Jahren in die Armut abzurutschen. Um nicht allein auf staatliche Hilfeleistungen angewiesen zu sein, ist es wichtig, rechtzeitig für den Ernstfall vorzusorgen:

1) Altersvorsorge versus Ablebensversicherung

... für Wüstenrot Finanzberater Thomas Fallenhauser ist das keine Frage des Entweder-oder: „Optimal ist beides zu kombinieren.“ Mit einer Lebensversicherung kannst du ein Vermögen ansparen. Entweder, um im Alter zusätzlich zur staatlichen Pension jeden Monat mehr Geld zu Verfügung zu haben oder um dir nach Ende der Laufzeit einmalig einen Traum zu erfüllen. „Bei Wüstenrot FlexibleLife[1] hat man außerdem schon nach einem Jahr Zugriff auf einen Teilbetrag[2]“, fügt der Versicherungsexperte hinzu, „stehen größere Anschaffungen an, kannst du Geld entnehmen.“ Zusätzlich kannst du mit einer Ablebensversicherung wie Sofortschutz:Leben[3] von Wüstenrot Risiken minimieren – nicht nur für dich, sondern auch für deine Familie. „Damit Geld zur Verfügung steht, falls etwas passiert“, bringt es Thomas Fallenhauser auf den Punkt.

2) Vorsorge: Keine Frage des Alters

Jung, erfolgreich, Single – nicht die beste Zeit, sich über Lebens- oder gar Ablebensvorsorge Gedanken zu machen? Stimmt nicht! „Je früher ich darüber nachdenke, desto sinnvoller ist es“, widerspricht Thomas Fallenhauser. „Sobald ich selbst etwas verdiene ist der Zeitpunkt gekommen, mit der Vorsorge anzufangen.“ Oder sogar noch früher! Wüstenrot bietet seine Lebensversicherung FlexibleLife[1] für Menschen von 0 bis 75 Jahren an. So kann die Vorsorge ab dem Tag der Geburt losgehen. Fakt ist: Wer früh beginnt, der kann sich am Ende der Laufzeit über einen höheren Betrag freuen. Letzteres gilt nicht nur für Lebensversicherungen: „Auch eine Ablebensvorsorge wie Sofortschutz:Leben[3]  von Wüstenrot macht für Singles Sinn, weil irgendwann der Bedarf entsteht“, weiß der staatliche geprüfte Vermögensberater und Versicherungsfachmann BÖV. „Entweder gründet man eine Familie, für die im Ernstfall finanziell vorgesorgt werden muss, oder man braucht Geld, um die eigene Pflege abzusichern.“ Letzteres ist durch ein Zusatzpaket von Sofortschutz:Leben[3] möglich – damit du dir bei einer unvorhergesehenen Pflegebedürftigkeit über deine Finanzen keine Sorgen machen musst.

3) Flexibel wie das Leben

„Leben ist das, was passiert, während du dabei bist, andere Pläne zu machen“, wusste schon John Lennon. Flexibilität ist heute mehr gefragt denn je, auch bei der Vorsorge: Mal kannst du mehr Geld ansparen, mal weniger; und wenn es etwa nach der Geburt eines Kindes oder während des Zivildienstes finanziell knapp wird, kannst du die Zahlung aussetzen. Ganz einfach online oder per App. Mit zeitgemäßen Lebensversicherungen wie der FlexibleLife[1] von Wüstenrot ist das möglich. Mehr noch: Du kannst deine Beiträge zwischen klassischer und Fondsveranlagung beliebig aufteilen. Außerdem kannst du jährlich dein angespartes Kapital in die klassische Veranlagung umschichten, um es in Sicherheit zu wissen. Auch bei der Auszahlung passt sich die Vorsorge deinen Bedürfnissen an. Du kannst entscheiden, ob das Kapital als lebenslange Zusatzpension oder einmalig ausbezahlt wird[4]. Die Behebung von Teilbeträgen[2] kannst du schon nach einem Jahr unbürokratisch in die Wege leiten, falls eine größere Anschaffung ansteht. Ein flexible, unbürokratische Auszahlung dürfen Kunden auch bei der Ablebensversicherung Sofortschutz:Leben erwarten, die nicht umsonst beim ÖGVS Qualitätstest für besondere Transparenz und Komfort ausgezeichnet wurde.

4) Optimaler Schutz für dein Eigenheim

Die eigenen vier Wände sind für viele Menschen die größte Investition ihres Lebens. Für Thomas Fallenhauser ist das die beste Gelegenheit, auch über optimale Vorsorge zu sprechen. Während eine Lebensversicherung ideal ist, um Eigenkapital anzusparen und für das Alter vorzusorgen, ist es seiner Ansicht nach fast noch wichtiger, für die Sicherung des Eigenheims eine Ablebensversicherung abzuschließen. „Wenn man frisch ein Haus gebaut hat und der Ehepartner stirbt, die Frau vielleicht noch in Karenz ist, ist es unmöglich, den Immobilienkredit abzuzahlen“, gibt er ein Beispiel. „Mit dem Sofortschutz:Wohnen[5] von Wüstenrot kannst du verhindern, dass die Familie nach dem Verlust des geliebten Menschen auch noch das Haus verkaufen muss und vor einem Scherbenhaufen steht.“ Denn mit Sofortschutz:Wohnen[5]  stellst du sicher, dass dein Kredit gedeckt werden kann, wenn du es nicht mehr kannst. Mit dem Abschluss kannst du deine laufenden Zahlungsverpflichtungen aus einem Kredit und damit dich und deine Familie vor finanziellen Engpässen absichern, wenn ein Partner einen Unfall hat oder stirbt. So sind deine Lieben im Notfall finanziell abgesichert. Thomas Fallenhauser rät dabei zu einer Überdeckung: Wenn du einen Immobilienkredit aufnimmst, sollte die Versicherungssumme etwas über der Finanzierungssumme liegen, damit der Familie zusätzlich Kapital zum Leben übrigbleibt.

KURZINFO

Eine Ablebensversicherung (auch Risikoversicherung) ist eine Vorsorgelösung, wenn du dich und deine Familie vor finanziellen Engpässen bei Ableben oder Unfalltod absichern willst. Mit einer Ablebensversicherung wie Sofortschutz:Leben[3] werden im Fall des Falles die Finanzen der Hinterbliebenen nicht zusätzlich belastet. Hier steht also die Absicherung der Familie im Vordergrund und man profitiert von einem hohen Versicherungsschutz bei günstigem Beitrag.

Eine Erlebensversicherung (auch Lebensversicherung) wie FlexibleLife[1] ist im Gegensatz dazu ein Instrument der Geldanlage. Mit der Kombination von Versicherungsschutz und Kapitalaufbau sorgst du für deine Zukunft bestens vor. FlexibleLife ist eine Kombination aus klassischer Lebensversicherung und fondsgebundener Lebensversicherung. So kannst du je nach Lebenssituation mal mehr auf Ertrag oder mehr auf Sicherheit setzen. Die Versicherungssumme plus Gewinnbeteiligung bzw. das Fondsvermögen wird bei Ablauf der vereinbarten Vertragsdauer ausgezahlt. Das Kapital kann bei FlexibleLife[1] monatlich als Pension oder einmalig ausgezahlt werden. Aber auch beim Tod des Versicherten wird die vereinbarte Garantieleistung unbürokratisch an die Hinterbliebenen ausgezahlt.