Wüstenrot beim weXelerate Startup Fair Event

Am 4. Oktober fand im weXelerate das „Open House + Startup Fair Event“ statt, bei dem auch Wüstenrot präsent war. Neben den Pitches der Startups war vor allem die Gelegenheit zum Austausch mit innovativen Gründern spannend.

35 Startups stellen sich beim Startup Fair Event von weXelerate vor. Einige davon werden die Finanz- und Versicherungswelt nachhaltig verändern.
Foto: weXelerate

35 Startups stellen sich beim Startup Fair Event von weXelerate vor. Einige davon werden die Finanz- und Versicherungswelt nachhaltig verändern.

Als Europas größter Startup Hub ist weXelerate nicht nur für Gründer ein spannender Ort. Auch Unternehmen wie Wüstenrot zieht es dorthin, wo Startups ihre Ideen für die Zukunft entwickeln. Beide Seiten profitieren vom Austausch enorm: Während die Startups mehr darüber erfahren, was Unternehmen erfolgreich macht, welche Strukturen und Prozesse sie haben, welche Fallstricke es auf dem Weg gibt und welche Erfahrungen bereits gemacht wurden, bekommen die Corporate Partner wertvollen Input, wie man die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft innovativ löst. Zudem bringen junge dynamische Gründer meist viel frischen Wind, Motivation und Inspiration mit, die fast unvermeidlich überspringt und dazu führt, dass Bewährtes und Gewohntes überprüft und mit einem zukunftsfähigen Mindset „entstaubt“ wird.

Netzwerken & informieren

Viele gute Gründe also, um das „Open House + Startup Fair-Event“ von weXelerate am 4. Oktober zu besuchen. Wüstenrot war mit Mitarbeitern aus dem Innovation Team, Experten aus verschiedenen Abteilungen und unseren Agenturpartnern dabei. Besonders interessant waren die einminütigen Pitches der 35 Startups, die es in Batch III geschafft haben und in den kommenden Monaten von der hervorragenden Infrastruktur von weXelerate profitieren und intensive Trainings durchlaufen werden. Diesmal waren besonders viele Startups dabei, die sich mit Technologien beschäftigen, die die Finanz- und Versicherungswelt in Zukunft nachhaltig verändern dürften. Umso wichtiger war es für Wüstenrot, vor Ort dabei zu sein und geeignete Startups zu screenen.

Offen bleiben für Inspiration

Besonders auffällig war ebenfalls, dass viele Startups dabei waren, die sich bereits in einem „Reifestadium“ befinden: „Im ersten Batch waren viele Gründer dabei, die ganz am Anfang standen,“ weiß Katharina Sauer, Wüstenrot Innovation Manager. „Jetzt sehen wir eher Startups, die schon in der Grow-Phase sind – also bereits fertige Lösungen präsentieren, mit denen wir bald arbeiten könnten.“ Wichtig ist es, möglichst offen auf alle Gründer zuzugehen und sich nicht von vornherein einzuschränken: „Wir sehen uns alle Startups an – nicht nur die, die auf den ersten Blick etwas mit unserer Branche zu tun haben“, so Elvira Sinkovits, Abteilungsleiterin für Digitalization & Data Science bei Wüstenrot. „Es ist wichtig, auch mal „out of the box“ zu denken. Die Lösungen für Herausforderungen im Unternehmen oder Ideen für neue Services können aus allen Richtungen kommen.“

Impulse für eine erfolgreiche Zukunft

Ein Startup, auf das das Wüstenrot Team besonders neugierig war, ist Amodo. Es gehört zu den spannendsten Startups rund um das Thema Mobility in Batch III. Das Unternehmen trackt und analysiert das Fahrverhalten von Autofahrern. Diese Daten ermöglichen Versicherungen, ihre Kunden besser zu verstehen, Risiken zu reduzieren und maßgeschneiderte Produkte anzubieten. Dazu Damir Plejic von Amodo: „Junge Menschen sind durchaus bereit, ihre persönlichen Daten mit ihrer Versicherung zu teilen, wenn die Vorteile, die sie davon haben, greifbar sind. Versicherungsunternehmen profitieren davon, weil sie anhand dieser Daten ihre Produkte personalisieren und individualisieren können – für genau diesen bestimmten Kunden.“

Aber auch mit anderen Startups – wie Gini oder Ondewo – hat Wüstenrot in Wien erste Gespräche geführt. Wir dürfen gespannt sein, welche fruchtbaren Kooperationen sich ergeben werden und wohin uns die gemeinsame Zukunft führt!

iframe width="480" height="270" src="https://www.youtube.com/embed/-KFKOSsCOCk?feature=oembed&autoplay=1&rel=0" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen>

Wüstenrot bei der weXelerate Startup Fair

Manche überzeugten sofort, andere üben noch: die Startups beim Elevator Pitch
Foto: weXelerate

Manche überzeugten sofort, andere üben noch: die Startups beim Elevator Pitch

Langeweile kommt bei Pitches im Minutentakt nicht auf.
Foto: weXelerate

Langeweile kommt bei Pitches im Minutentakt nicht auf.

Viele spannende Ideen und kreative Köpfe in einem Raum.
Foto: weXelerate

Viele spannende Ideen und kreative Köpfe in einem Raum.

Nach den Pitches gab es noch genug Zeit für Gespräche.
Foto: weXelerate

Nach den Pitches gab es noch genug Zeit für Gespräche.

Auch das muss zwischendurch sein: Kaffeepause!
Foto: weXelerate

Auch das muss zwischendurch sein: Kaffeepause!

35 Startups haben es in  Batch III von weXelerate geschafft.
Foto: weXelerate

35 Startups haben es in Batch III von weXelerate geschafft.