Altersvorsorge:
Pension auf drei Füßen

Wer den Ruhestand entspannt genießen möchte, sollte früh über die richtige Altersvorsorge nachdenken. Die lässt sich ganz individuell gestalten.

Vorsorge: Sorgenfrei das Alter genießen

Vorsorge: Sorgenfrei das Alter genießen

Nach einem langen Arbeitsleben den Ruhestand sorgenfrei genießen – das ist nicht zu viel verlangt. Oft ist es aber gar nicht so einfach, wenn die Pension nicht reicht. Umso wichtiger ist es, sich frühzeitig um die richtige Vorsorge zu kümmern.

Kassensturz

Ein erster Schritt ist dabei der Kassensturz. Auf der einen Seite stehen die Ausgaben, die auch in Zukunft noch zu zahlen sind: Dazu zählen zum Beispiel der Unterhalt fürs Haus beziehungs- weise die Miete sowie Lebensmittel und Kleidung. Auch für Hobbys, Urlaube und etwa eine neue Waschmaschine sollten Rücklagen eingeplant werden. Hast du im Alter keine Zusatzeinnahmen wie Mietzahlungen zu erwarten, stützt sich deine Altersvorsorge idealerweise auf drei Säulen:

1. Öffentliche Pension

Die öffentliche Pension berechnet sich nach der Einzahlungsdauer und an der Höhe des Beitrags. In Österreich nimmt das einen wichtigen Stellenwert ein, durch eine alternde Bevölkerung sorgen sich jedoch immer mehr Arbeitnehmer, dass es später nicht reichen könnte. Umso wichtiger werden die anderen beiden Säulen.

2. Betriebsvorsorge

Bei der Betriebsvorsorge zahlen Arbeitgeber und Arbeitnehmer in eine Pensionskasse ein, die später den Beitrag an den Pensionisten auszahlt. Dabei existieren verschiedene Modelle, die je nach Jobsituation mehr oder weniger attraktiv sein können.

3. Private Altersvorsorge

Wer sich davon unabhängig absichern möchte, sollte über eine private Altersvorsorge nachdenken. Wichtig ist dabei ein Produkt, das sich deinen Lebenslagen anpasst. Mit FlexibleLife von Wüstenrot kannst du beispielsweise nicht nur festlegen, über welchen Zeitraum du wie viel einzahlst. Du kannst deine Anlagestrategie auch jederzeit bequem online oder über die App anpassen. Einmalzahlungen und Teilentnahmen sind ebenfalls möglich. So steht einem finanziell abgesicherten Ruhestand nichts mehr im Wege.

Wichtig: Finanzentscheidungen für deine Zukunft solltet du nicht ohne die Unterstützung eines professionellen Beraters treffen. Hier findest du unter „Kontakt“ einen Ansprechpartner in deiner Nähe: wuestenrot.at