Arbeit und Privatleben optimal miteinander vereinbaren

Einen guten Arbeitgeber zeichnet aus, dass er beste Arbeitsbedingungen für seine Mitarbeiter schafft. Dazu gehören ansprechende Büroräume ebenso wie flexible Arbeitszeiten. Das alles bietet Wüstenrot, wie deren Mitarbeiter bestätigen.

iframe width="480" height="270" src="https://www.youtube.com/embed/IeTZGpcdJEo?feature=oembed&autoplay=1&rel=0" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen>

Wenn Corinna Eichinger, Assistentin im Kundenbackoffice, ihren Arbeitsplatz betritt, dann erwartet sie ein helles und modern ausgestattetes Büro, „das letztes Jahr komplett erneuert wurde", zeigt sie sich begeistert. In der Salzburger Wüstenrot Zentrale arbeitet auch Softwareentwicklerin Hristina Sekulovska, die „alles hat, was für meine Arbeit notwendig ist: gute Rechner, einen guten Arbeitstisch und einen guten Stuhl. Das ist besonders wichtig, weil ich viel sitze." Finanzberaterin Sabine Astner hingegen kann sowohl von zu Hause, als auch vom Büro aus arbeiten. Am liebsten fährt sie direkt zu den Kunden nach Hause.

Sie kann entscheiden, wann sie wo ist und weiß: „Gerade wenn man Familie hat ist das perfekt zu vereinbaren. Das ist einfach sehr sehr flexibel bei Wüstenrot.“ So flexibel wie die Arbeitszeiten. „Bei Wüstenrot gibt es sehr viele verschiedene Arbeitszeitmodelle“, berichtet Corinna Eichinger, die Gleitzeit arbeitet. „Ich glaube, dass die Firma großen Wert darauf legt, dass Arbeit und Privatleben gut miteinander vereinbar sind“, bestätigt auch Dr. Martin Larch, der in der Salzburger Zentrale Abteilungsleiter für Risikomanagement ist. „Und das macht einen guten Arbeitgeber aus.“

Dies und vieles mehr sind die Gründe warum sich mehr als 1.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Wüstenrot entschieden haben. Werde auch du Teil unseres dynamischen Teams und arbeite mit uns für eine Zukunft, auf die man bauen kann.

Aktuell offene Stellen findest du hier. Wir freuen uns auf dich!