Alles außer putzen – die besten Aktivitäten für Zuhause

Wir kennen die Tipps für Beschäftigungen daheim: Lies mal wieder ein Buch. Räum deinen Kühlschrank auf und miste dein Gewand aus. Klar, machen wir. Aber es gibt noch viel mehr Beschäftigungen – noch dazu wesentlich lustigere! Hier unsere Top12 der kreativen Freizeit-Ideen für Zuhause. Und versprochen: Fenster putzen ist NICHT dabei!

 Nr. 1: After-Work-Skype-Bier

Zugegeben: Im Gastgarten oder am Donaukanal lässt es sich mit den lieben Kollegen besser anstoßen. Aber besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Also: Wenn du in deiner Wohnung ein Feierabend-Bier aufmachst, skype doch gleichzeitig mit deinen Kollegen! Gerade im Homeoffice echt praktisch: Das Getränk symbolisiert nämlich auch das Arbeitsende, so schafft man trotz fehlender örtlicher Trennung doch irgendwie den Cut von Arbeit in die Freizeit.

Nr. 2: Corona-Tagebuch führen

Das soll gar nicht zynisch klingen. Aber vermutlich werden wir uns sogar in Jahrzehnten noch an diese Wochen erinnern. An die besonderen Umstände und an diese extreme Situation. Da wäre es doch interessant, ein Dokument zu haben, das deine Tätigkeiten während dieser Zeit genau wiedergibt. Also, schreib auf was du den ganzen Tag so machst und fühlst!

Nr. 3: Fotobuch machen – wann, wenn nicht jetzt?

Wir bleiben beim Thema erinnern: Mach doch endlich mal ein Fotobuch von deiner letzten Reise! Oder gleich von den letzten fünf Jahren. Was auch ideal ist: Andere freuen sich ebenso immer über Bilder von Urlauben und deshalb sind Fotobücher bestens geeignet für…

Nr. 4: …das Vorplanen von Geburtstagsgeschenken!

Mal ehrlich: An einem Samstagnachmittag in den Europark fahren oder die MaHü entlanghetzen, um (meist ohne jede Idee) für jemanden noch ein Geburtstagsgeschenk zu kaufen, ist wenig prickelnd. Nutze daher jetzt die Zeit und überleg dir schon mal, wem du heuer was schenkst. So sparst du viel Zeit und Nerven.

Nr. 5: Meld dich mal wieder!

Ja, stimmt – dieser Vorschlag ist wenig kreativ, dafür echt wichtig für uns alle! Telefoniere mit deinen Eltern. Und mit deinen Geschwistern. Oma und Opa freuen sich auch, wenn du kurz nachfragst, wie es ihnen geht. Ein Couchsurfer, ein ehemaliger Studienkollege, die beste Freundin aus der Schule… ALLE freuen sich, wenn du kurz mal „Hallo“ sagst oder schreibst. Tu es einfach.

Nr. 6: Meditier den Ärger weg 

Auch im Homeoffice muss man sich oft über die Arbeit ärgern – vielleicht sogar noch mehr als sonst, wenn das Internet streikt oder das Essen anbrennt, während man eine wichtige Mail schreibt. Daher: Entspanne dich täglich bei einer kleinen Yoga-Session. Ein empfehlenswerter Youtube-Account ist beispielsweise jener von Mady Morrison

Nr. 7: Fit bleiben!

Nein, tut uns leid: Homeoffice und Ausgangsbeschränkungen sind leider keine Ausrede, um es sich nur auf der Couch bequem zu machen und unfit zu werden. Liegestütz gehen immer, ebenso Seilspringen – Letzteres gilt sogar als perfektes Ausdauertraining. Manche Fitness-Coaches bieten aktuell spezielle Workouts und Übungen für Zuhause auf den Social-Media-Kanälen an, wie z. B.  Smart Fit Wien oder MyClubs, die derzeit täglich von 18 bis 21 Uhr Workouts zum Mitmachen streamen.

iframe width="459" height="344" src="https://www.youtube.com/embed/guRif14YkgA?feature=oembed&autoplay=1&rel=0" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen>

Bald wieder in? Die Mitmach-Aerobic-Kurse aus den 80ern:

Nr. 8: Spielen, spielen, spielen

Der Spaß darf auf alle Fälle niemals zu kurz kommen. Spiele ausgiebig mit deinem Haustier (schon den Test gemacht, welches Haustier zu dir passt?), mit deinen Kindern oder mit deinen Mitbewohnern. Was dieser Tage im Brettspiel-Regal keinesfalls fehlen darf ist Carcassonne. Der Klassiker, der zu zweit genauso witzig ist wie mit mehreren Personen, hat außerdem zahlreiche Erweiterungen – so wird’s nie fad! Zudem gibt es HIER noch weitere Indoor-Spiele-Tipps mit Kindern und der österreichische Fußballbund hat eine App gestartet mit Ballspielübungen für Zuhause (LINK).

Nr. 9: Erneuere deinen Musikgeschmack

Jetzt mal ehrlich: du gehörst doch auch zu jenen, die seit über einem Jahrzehnt die gleiche Musik hören. Verleih deiner Playlist etwas Sommerfrische und suche online nach neuen Bands und Künstlern. Heiße Tipps für heimische Künstler finden sich immer in der Nominierten-Liste für den FM4 Music Award. Wer auf der Suche nach Podcasts ist, dem seien mit Erklär mir die Welt (informativ) und Grenzwertig (Spaß) zwei sehr gute aus Österreich ans Herz gelegt. Aber wir wollen ja nicht zu viel Veränderung, die guten alten Platten sind zwischendurch natürlich dennoch erlaubt.

Nr. 10: Do! It! YOURSELF!

Seife oder Desinfektionsmittel haben grade Hochkonjunktur – und kann man auch Zuhause herstellen, anstatt im Supermarkt zu kaufen. Für Kinder gibt es sogar das Extra von Knet-Seife. Falls du durch die Seife auf den Geschmack gekommen bist mehr selber zu machen, wir haben HIER eine ganze Palette an DO-IT-YOURSELF-TIPPS.

Nr. 11: Einfach mal nichts tun

Klar, hätte man auch selbst draufkommen können. Aber einfach mal nichts zu tun ist wichtiger als man sich vorstellen kann. Daher: Abschalten, zurücklehnen und die Bequemlichkeit auch ab und an genießen. Noch nicht überzeugt, dann lies mal nach.

Nr. 12: Ostern kommt – dekoriere deine vier Wände

Zu guter Letzt doch noch ein klassischer Tipp für Daheim: Basteln. Wenn wir schon alle daheim herumlungern müssen und vielleicht sogar Ostern nicht raus können, dann soll es wenigstens in den eigenen vier Wänden nett sein. Daher haben wir für dich kreative Bastel-Ideen für Ostern zusammengetragen. Und weil zuletzt anscheinend viele Menschen ihre Klopapier-Vorräte aufgestockt haben, gibt es auch 10 tolle Bastel-Ideen mit Klopapier.