Weltspartag 2019:
Zum Sparen verführt

Am 31. Oktober 2019 geht es den Sparschweinen wieder an den Kragen. Denn es ist Weltspartag. Und viele Sparkassen und Banken locken mit kleinen Anreizen und Geschenken, um junge und auch ältere Kunden zum Sparen zu animieren.

i Stock I PeskyMonkey

Dabei ist der Weltspartag sozusagen selbst schon ein Senior, denn in diesem Jahr wird er bereits zum 94. Mal begangen. Premiere feierte der traditionsreiche Tag am 31. Oktober 1925 in den europäischen Sparkassen. Seitdem dient er dazu, den Gedanken des Sparens regelmäßig ins Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken. Betont werden soll aber neben dem individuellen Nutzen auch die volkswirtschaftliche Bedeutung des Sparens. Das zumindest war der Plan der Begründer des Weltspartages, die aus 27 Ländern stammen. Die Idee des Weltspartages geht zurück auf den 1. Internationalen Sparkassenkongress, der vom 26. bis 31. Oktober 1924 in Mailand statt fand. Der italienische Professor Filippo Ravizza erklärte den Schlusstag des Kongresses zum „International Saving Day“.

Am Weltspartag bringen insbesonder die Kleinen unter den Sparern gerne ihre gefüllten Spardosen zur Leerung in die Banken. Dort werden dann nicht nur die Sparkonten etwas dicker, sondern es gibt meist auch noch kleine Geschenke in Form von Stiften, Büchern, Portemonnaies und vielem mehr. Neben der Finanzerziehung steht am Weltspartag eben auch der Spaß im Mittelpunkt. Große Sparer dürfen sich teilweise über besondere Konditionen für Sparbücher oder intensive Beratungsgespräche freuen.

Und falls der Weltspartag mal auf ein Wochenende oder einen Feiertag fällt, besteht kein Grund zur Sorge. Er wird dann einfach am letzten Arbeitstag vor dem 31. Oktober begangen. Denn am Weltspartag sollen die Finanzinstitute für ihre Kunden geöffnet haben. Der Weltspartag 2019 fällt aber ohnehin auf einen Donnerstag, zudem bieten einige Sparkassen und Banken mittlerweile mehrere Spartage in der letzten Oktoberwoche an.