Spar-Apps:
Endlich die Ausgaben unter Kontrolle

Mit dem Geld bis zum Monatesende auskommen und am besten noch etwas zurücklegen können – das wünschen sich viele. Apps helfen dabei, die Ein- und Ausgaben im Blick zu behalten, im Alltag Geld zu sparen und das Gesparte sinnvoll anzulegen.

Schnell noch vor der Arbeit ein paar Schuhe kaufen, in der Mittagspause die Kommode bestellen, mit der man schon so lange geliebäugelt hat, und nach Feierabend Sushi zum Abendessen bestellen – Smartphones machen das Geldausgeben leicht wie nie. Aber mobile Apps können auch helfen, die eigenen Finanzen zu kontrollieren und zu sparen. Unsere Tipps, damit am Ende des Monats mehr Geld übrig bleibt:

Mit Barcoo zum günstigsten Preis

Dass man nach dem Kauf die Ware anderswo günstiger findet, ist keine Seltenheit. Mit der App Barcoo (iOS, Android) ist dieses Ärgernis Vergangenheit: Anhand des Barcodes eines Produktes zeigt Barcoo, wo es die Ware zum kleinsten Preis gibt. Dazu musst du einfach nur den Barcode scannen und die Preise der Supermärkte vergleichen. Und die clevere App kann noch mehr: Neben dem Preisvergleich zeigt sie alle Verbraucherinformationen wie Inhaltsstoffe und Testberichte rund um ein Produkt an.

© Offerista

Aktionspreise mit wogibtswas.at

Du bist ein echter Schnäppchenjäger und verpasst keinen Rabattkauf? Dann ist die kostenlose App wogibtswas.at (iOS, Android) perfekt für dich, denn sie zeigt dir übersichtlich aktuelle Aktionen und Angebote in deiner Nähe. Nach der Installation kannst du in Ruhe stöbern und für dich passende Deals entdecken. In der App findest du aber nicht nur tagesaktuelle Angebote und Prospekte, sondern auch Gutscheine, Sortimentsrabatte und alle wichtigen Infos wie Öffnungszeiten zu Filialen in deiner Umgebung.

© wogibtswas.at GmbH

Sparziele verfolgen mit Savedroid

Mit der App Savedroid (iOS, Android) kommst du deinem Traum vom neuen Möbelstück oder lang ersehnten Urlaub systematisch näher. Alles, was die Spar-App braucht, ist die Einstellung simpler Wenn-dann-Regeln. Diese Sparregeln – die sogenannten Smooves – sorgen dafür, dass du beim Eintreten bestimmter Ereignisse Geld zurücklegen kannst. Läufst du beispielsweise nicht 10.000 Schritte am Tag und gehst stattdessen in deinem Lieblings-Burgerladen essen, wandert eine zuvor festgelegte Geldsumme auf dein Savedroid-Konto.

© Savedroid AG

Haushalten mit Monefy und Daily Budget

Den meisten Menschen fällt es schwer, im Alltagsstress auch noch über jede Ausgabe Buch zu führen. Abhilfe schaffen Apps, die als digitales Haushaltsbuch fungieren und alle Ausgaben in Kategorien auswerten. Besonders übersichtlich ist die App Monefy (iOS, Android). Anschauliche Grafiken zeigen dir, wofür du am meisten Geld ausgibst. Während die Basisversion von Monefy kostenfrei installiert werden kann, kostet das Freischalten weiterer Funktionen 2,50 Euro.

© Monefy

Willst du dein Budget noch detaillierter im Blick behalten, dann ist die App Daily Budget (iOS) genau richtig. Sie bricht dein Einkommen abzüglich der fixen Kosten auf einen täglich zur Verfügung stehenden Betrag herunter. Nach Eingabe der Ausgaben zeigt sie an, wie viel Budget noch zur Verfügung steht. Dabei kannst du Wünsche anlegen, für die die App jeden Tag einen bestimmten Betrag vom Budget abzieht. Die Basisversion ist kostenfrei. Die Kosten weiterer Funktionen reichen von 2,29 bis 10,99 Euro.

© Ruttinger, Kurosawa GbR

Einfach angelegt mit Klickmal

Das Geld, das du sparst, kannst du als Altersvorsorge oder auch als Geldpolster für unerwartete Ausgaben zurücklegen – zum Beispiel mit Flexible Life (1), der Vorsorgelösung von Wüstenrot. Die dazugehörige FlexibleLife App (iTunes, Android) macht es dir leicht, auf deinem Smartphone alles im Blick zu behalten und deine Vorsorge flexibel und individuell an deine persönliche Lebenssituation anzupassen. So kannst du deine Anlagestrategie auch während der Laufzeit verändern – je nachdem, ob du gerade mehr auf Sicherheit oder Ertrag setzen möchtest. Außerdem kannst du direkt über die App jederzeit zusätzlich Geld ohne Mehrkosten einzahlen (2) oder dir Teilbeträge wieder auszahlen lassen (3). Mit wenigen Klicks hast du jederzeit die volle Kontrolle und Übersicht darüber, wie viel du schon eingezahlt hast und wie die aktuelle Veranlagungsverteilung aussieht. Alle wichtigen Informationen zur Entwicklung deines Geldpolsters erhältst du direkt auf dein Smartphone. So kommst du nicht nur deinem Sparziel, sondern auch einer sorgenfreien Zukunft ganz unkompliziert Schritt für Schritt näher.

 

© Wüstenrot