Sicherheit oder Chance:
So kannst du fürs Alter vorsorgen

Aktien, Immobilien oder doch lieber Gold? Jede Anlagemöglichkeit hat ihre Vor- und Nachteile. Die solltest du kennen, denn wer fürs Alter vorsorgen will, sollte lieber heute als morgen damit beginnen.

Lebensabend im Süden: Senioren auf Mallorca

Lebensabend im Süden: Senioren auf Mallorca

Wie willst du leben, wenn du in Pension bist? Viele Menschen sind sich zwar bewusst, dass sie sich möglichst frühzeitig mit der Frage beschäftigen sollten, wie sie ihren Ruhestand finanzieren wollen. Dennoch schieben viele die Beschäftigung mit dem Thema Altersvorsorge immer wieder vor sich her. Dabei macht es Sinn, sich möglichst schon in jungen Jahren damit zu befassen, denn je früher du damit beginnst, Geld fürs Alter zurückzulegen, desto mehr Flexibilität hast du. Ganz abgesehen davon, dass du dann potenziell mehr Geld zur Verfügung hast. Diese Möglichkeiten gibt es, fürs Alter vorzusorgen:

Gold glänzt nicht immer

Gold Mus sicher aufbewahrt werden, zum Beispiel in einem Schließfach.

Gold Mus sicher aufbewahrt werden, zum Beispiel in einem Schließfach.

Gold gilt vielen Anlegern als sichere Anlage gerade in Krisenzeiten. Allerdings bringt Gold keine regelmäßigen Erträge. Wer sein Geld in Gold anlegt, der muss sich mit der Hoffnung auf Kursgewinne begnügen. Da Gold in US-Dollar gehandelt wird, kommt das Währungsrisiko hinzu. Wenn der US-Dollar gegenüber dem Euro fällt, dann sinkt entsprechend auch der Wert des Goldes in Euro. Hinzu kommt, dass Gold-Investments relativ kostspielig sind. Gold muss bei einer Bank oder in einem Safe aufbewahrt werden. Es fallen Depot- oder womöglich Versicherungskosten an. Auch als Absicherung gegen die Inflation taugt das Edelmetall nicht immer. Die Entwicklung des Goldpreises gleicht oft einer Achterbahnfahrt. Über lange Zeiträume hinweg konnten Anleger mit Gold gar nichts verdienen.

Aktien und Aktienfonds bringen Rendite

Schwankungen des Aktienmarkts können schlaflose Nächte bereiten.
© adam-nowakowski

Schwankungen des Aktienmarkts können schlaflose Nächte bereiten.

Im Gegensatz zu Gold bringen viele Aktien regelmäßige Erträge in Form von Dividenden. Hinzu kommen mögliche Kurssteigerungen. Doch Kurse können schwanken, Dividenden ausfallen und Unternehmen Pleite gehen – der Anleger kann alles verlieren. Daher empfehlen Experten, Investitionen in Aktien breit zu streuen, um das Risiko zu verringern. Am einfachsten geht dies über Aktienfonds. Hier erwirbt der Anleger einen Anteil an einem Fonds, der wiederum in eine Vielzahl von Aktien investiert. Mit Aktien beteiligt sich ein Anleger an der Wertschöpfung von Unternehmen, was einen gewissen Inflationsschutz bietet. Und Aktien sind höchst flexibel. Sie lassen sich im Notfall jederzeit verkaufen. Das wichtigste Argument für die Aktie ist jedoch ihre Renditestärke. Wer sehr langfristig und breit diversifiziert in Aktien oder Aktienfonds investiert – so hat es die Vergangenheit gezeigt – kann im Schnitt mit Renditen zwischen sechs und acht Prozent pro Jahr rechnen.

Mit FlexibleLife hat Wüstenrot ein Vorsorgeprodukt geschaffen, das die klassische Lebensversicherung mit einer fondsgebundenen Lebensversicherung kombiniert. Dabei kannst du aus drei Fondskategorien – konservativ, ausgewogen, dynamisch – wählen und so entsprechend deiner Risikoneigung von den Ertragschancen am Aktienmarkt profitieren. Damit FlexibleLife auch wirklich zu dir passt, kannst du deine Lebensversicherung auch während der Laufzeit individuell nach deinen Wünschen gestalten – auch über die klickmal APP.

Kryptowährungen eignen sich für Spekulanten 

Das Geld, das aus dem Rechner kam: Kryptowährungen

Das Geld, das aus dem Rechner kam: Kryptowährungen

Goldgräberstimmung herrscht derzeit bei den Kryptowährungen. Kurz gesagt handelt es sich dabei um digitales Geld, das unabhängig von Staaten und Zentralbanken funktioniert. Die bekanntesten Kryptowährungen sind Bitcoin und Etherium. Kryptowährungen haben einen wahren Hype ausgelöst, weil sie zum Teil in kurzer Zeit extrem an Wert zugelegt haben. Immer wieder waren Berichte zu lesen, wie Menschen in kurzer Zeit mit Bitcoins geradezu märchenhaft reich wurden. Doch nach dem Hoch der Kryptowährungen im Jahr 2017, als zum Beispiel der Bitcoin annähernd 20.000 US-Dollar kostete, kam der ebenso dramatische Absturz. Von seinem Tief bei etwas über 3000 US-Dollar hat sich der Bitcoin inzwischen erholt. Heute notiert er wieder bei knapp unter 10.000 US-Dollar. Doch für schwache Nerven ist eine solche Investition nichts und sie ist auch nicht geeignet, um sich damit eine sichere Altersvorsorge aufzubauen.

Lebensversicherung: die klassische Variante

Für alle, die auf Nummer sicher gehen wollen, ist die klassische Lebensversicherung die richtige Wahl. Sie folgt nicht dem Auf und Ab an der Börse, sondern setzt auf Sicherheit. Damit ist sie ideal für all jene Anleger, denen diese Sicherheit wichtiger ist, als Ertragschancen. Gerade Menschen, die sich kurz vor der Pension befinden oder schon in Pension sind, wird empfohlen, eher auf Sicherheit, als auf Ertrag zu setzen. In jungen Jahren kann man einen finanziellen Rückschlag womöglich noch ausgleichen, im Alter gelingt das nicht so leicht. Bei einer klassischen Lebensversicherung wird das Kapital zu einhundert Prozent im Deckungsstock der Versicherung veranlagt.

Eine klassische Lebensversicherung bedeutet jedoch nicht, dass sie sich nicht an dein Leben anpassen kann. Bei der FlexibleLife von Wüstenrot kannst du nicht nur die klassische mit der fondsgebundenen Lebensversicherung kombinieren. Du bist auch sonst flexibel und kannst jederzeit zusätzlich Geld einzahlen oder die monatlichen Einzahlungen erhöhen. Du kannst dir bereits nach dem ersten Jahr auch Geld wieder auszahlen lassen, wenn du es kurzfristig benötigst. Und zum Laufzeitende entscheidest du, ob du das angesparte Vermögen einmalig ausbezahlt oder lieber eine monatliche Pension erhalten willst.

Immobilien geben ein Zuhause

Anlageobjekt Eigentumswohnung

Anlageobjekt Eigentumswohnung

Wer ein Haus oder eine Wohnung kauft, um sie selbst zu nutzen, profitiert vom aktuellen Zinstief. Mit einer Immobilie wird ein Sachwert geschaffen und wer eine besitzt, kann auch im Alter mietfrei wohnen. Außerdem eignet sich eine Immobilie auch als Anlageobjekt, das auch in Krisenzeiten Sicherheit bietet und obendrein Erträge in Form von Mieten einbringt. Wer nicht vermietet, profitiert von der Wertsteigerung seiner Immobilie. Die Immobilienpreise haben sich über viele Jahre hinweg positiv entwickelt. Allerdings kommt es dabei sehr auf die Lage an.

Für die Finanzierung ist es wichtig, eine Lösung zu finden, die auch zu deinem Leben passt. Mit dem ImmoFlexKredit von Wüstenrot kannst du dein Wohnvorhaben flexibel finanzieren, je nachdem was du planst.