Überzeugendes Konzept:
„Alles aus einer Hand“

Victoria und Stefan Perl haben sich 2011 ihren Traum vom Haus erfüllt. Finanzieren, vorsorgen, sparen – dieser Dreiklang hat beide nicht nur beim Projekt Eigenheim überzeugt. Victoria Perl ist mittlerweile selbst Finanzberaterin bei Wüstenrot.

Glücklich im Eigenheim: 2011 hat Familie Perl ihr Traumhaus gebaut.
© Wüstenrot/marcelkoehler.com

Glücklich im Eigenheim: 2011 hat Familie Perl ihr Traumhaus gebaut.

Acht Jahre schon hatten Victoria Perl und ihr Mann Stefan bereits von einem eigenen Haus geträumt. Selbst bauen – das war der Plan. Als sich 2010 das erste gemeinsame Kind ankündigt, verwirklichen die beiden Tiroler ihren Wunsch – auch aus Platzgründen. „Unsere Wohnung war für uns als Familie zu klein. Insofern war unsere Tochter Hannah der Auslöser, auch wirklich zu bauen“, lacht Victoria Perl.

Über die Gemeinde finden sie einen Bauplatz in Stefans Heimatort Elmen. Und auch beim Haustyp sind sich die beiden schnell einig: Es soll ein offener Grundriss mit integrierter Küche sein und auch der Kamin ist den beiden wichtig, der den Wohnzimmerbereich optisch von der Küche trennt.

Einzug nach sechs Monaten

Umgeben von Natur: Das Haus der Perls liegt in Elmen im Lechtal.
© Wüstenrot/marcelkoehler.com

Umgeben von Natur: Das Haus der Perls liegt in Elmen im Lechtal.

Nach der Besichtigung mehrerer Musterhäuser entscheiden sich Victoria und Stefan Perl für einen Hersteller von Fertigteilhäusern. Die kurze Bauzeit und Planbarkeit gefallen den beiden gut. An Individualität sollte es aber dennoch nicht fehlen. „Uns war wichtig, dass wir auch selber mitgestalten können“, sagt Victoria Perl. Der Hersteller ihrer Wahl lässt genau das zu. Ihr Mann Stefan, von Beruf Kunstschmied, fertigt die Balkon- und Fenstergitter an und auch den Grundriss selbst haben die Perls an ihre Bedürfnisse angepasst.

Bei der Wahl der Finanzierung setzt das Paar auf Sicherheit. „Ich hatte immer schon das Gefühl gehabt, dass ich bei einem Bauspardarlehen genau weiß, wo ich dran bin“, erklärt Victoria Perl. Ein weiterer Grund, weshalb sich Familie Perl für Wüstenrot als Partner entscheidet, ist das Komplettpaket, das Wüstenrot seinen Kunden bietet: „Dass wir alles aus einer Hand bekommen haben – Finanzierung, Versicherungen, Vorsorge –, war für uns ausschlaggebend“, sagt Victoria Perl. Einen Ansprechpartner für alles zu haben, einen, der alles im Blick hat, das überzeugt Familie Perl. Beim Bau geht schließlich alles Hand in Hand, binnen sechs Monaten können die Perls 2011 mit ihrer Tochter einziehen. 2015 kommt die zweite Tochter, Nina, zur Welt.

Flexibilität, Eigenständigkeit und ein bisschen Stolz

Von der Kundin zur Mitarbeiterin: Victoria Perl arbeitet seit 2017 als Finanzberaterin bei Wüstenrot.
© Wüstenrot/marcelkoehler.com

Von der Kundin zur Mitarbeiterin: Victoria Perl arbeitet seit 2017 als Finanzberaterin bei Wüstenrot.

Zwei Jahre nach Ninas Geburt entscheidet sich Victoria Perl wieder ins Berufsleben einzusteigen und erfährt von den Karrierechancen bei Wüstenrot. Und so wird schließlich aus der zufriedenen Kundin eine Mitarbeiterin – und aus dem früheren Spielzimmer im Erdgeschoss ein Büro. Besonders entgegen kommt der zweifachen Mutter die Flexibilität, die ihr Wüstenrot als Arbeitgeber bietet. Einen Tag in der Woche arbeitet Victoria in der Filiale in Imst, betreut dort die Bestandskunden. Den Rest der Woche ist sie im Home-Office und baut im Bezirk Reutte ihr Neukundengeschäft aus. „Ich kann mir meine Zeit in Imst und Reutte eigenständig einteilen. So lässt sich Familie und Beruf wunderbar vereinbaren“, berichtet Victoria Perl. Kundentermine legt sie auf den Vormittag oder in die Abendstunden, wenn ihr Mann von der Arbeit zurück ist und auf die Kinder aufpassen kann. „Wir ergänzen uns da sehr gut“, sagt Victoria Perl.

Seit gut einem Jahr ist die Finanzberaterin nun bei Wüstenrot. Die Entwicklungsmöglichkeiten und der Kundenkontakt gefallen ihr dabei besonders. „Große Freude macht es mir, dass ich bei uns im Bezirk schon einige Neukunden gewonnen habe und bereits weiterempfohlen wurde. Das bestärkt mich in meinem Tun“, sagt Victoria Perl stolz. „Ich begleite und unterstütze Menschen und Familien. Das ist ein ganz tolles Gefühl, wenn ich dann nach dem Termin nach Hause fahre und weiß, dass ich was Gutes getan habe und die Leute zufrieden sind.“

iframe width="480" height="270" src="https://www.youtube.com/embed/3GfjmloNonM?feature=oembed&autoplay=1&rel=0" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen>