Für Sie entdeckt:
Calafant – Das Spielzeug zum selbst bemalen

Mit eigener Handarbeit etwas zu erreichen ist ein tolles Gefühl – egal ob es etwas kleines wie die eigenen Erdbeern oder das eigene Haus ist. Calafant hat dieses Prinzip als Spielzeug für Kinder entwickelt..

© Calafant Trading OHG

Am Anfang wollte der Verpackungsentwickler und Cartoonist Boris Schimanski eigentlich nur seine Kinder mit etwas beschäftigen, das ihre Aufmerksamkeit und Fantasie lange genug anregen würde, um sein Arbeitsprojekt in Ruhe beenden zu können. Der Familienvater konstruierte eine einfache Burg aus Karton und gab sie seinen Kindern, um diese zu bemalen. Statt sich nur ein paar Stunden damit zu beschäftigen, wurde die Burg für mehrere Wochen zur Kreativwerkstatt für die Kinder. Nachdem die Burg bemalt und mit Dingen aus dem Garten dekoriert worden war, bestückten die Kinder diese mit Figuren aus ihrem Kinderzimmer. Für den Papa gab es Verbesserungsvorschläge aus denen schlussendlich die Idee entstand, eine ganze Serie zu entwickeln. Auf die Burg folgten das Märchenschloss, die Ritterburg, ein Western-Fort samt passendem Indianer-Tipi und sogar ein Abenteuer-Baumhaus.

© Calafant Trading OHG

Einfaches Prinzip, große Ideen

Inzwischen ist Calafant eine komplette Serie aus verschiedenen Bausätzen. Während die Schwierigkeit und die Größe variabel ist – vom kleinen Feuerwehrauto bis zum riesigen Schiff „Calaship“ mit Platz für den Kapitän –, gilt eine Regel immer: Schere und Klebstoff können in der Schublade bleiben. Stattdessen werden die Bausätze aus Karton vor oder nach dem Ausmalen einfach ineinander gesteckt. Dadurch können diese später auch einfach aufgeräumt oder sogar im Altpapier recycelt werden. Die Produkte von Calafant sind zwischen 5,99 Euro und 59,95 Euro im Einzelhandel und bei Amazon erhältlich. Eine Übersicht aller Produkte finden Sie außerdem im Calafant-Katalog. Auf seiner Facebook-Seite zeigt Calafant dazu kreative Ideen.