Weihnachten:
Die besten Last-Minute-Geschenke

Ausgerechnet im Dezember überrascht uns ein Freitag der 13. - der Unglückstag schlecthin! Falls daher bei dir in der Weihnachtsvorbereitung bisher alles schief ging, haben wir die Top5-Last-Minute-Weihnachtsideen für dich!

Socken, Unterwäsche, Werkzeug und Haushaltsgeräte sind eindeutig die unbeliebtesten Geschenke bei den Österreichern. Jedem Vierten ist Individualität beim Schenken wichtig, gerne darf auch selbst gebastelt werden. Gedankenlose Geschenke sind out. Wir haben fünf Tipps, wie du deine Liebsten ohne viel Aufwand originell beschenken kannst.

1. Geschirr mit Nagellack marmorieren

iframe width="480" height="270" src="https://www.youtube.com/embed/puCAuaLSlJ8?feature=oembed&autoplay=1&rel=0" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen>

Bloggerin selfmade_by_veri zeigt in ihrer Video-Anleitung auf Youtube, wie das Marmorieren gelingt.

Wie wäre es mit individuell gestaltetem Geschirr? Neue Tassen oder Teller kann schließlich jeder gebrauchen und Selbstgemachtes kommt immer gut an. Mit einer einfachen Technik kreierst du schnell einzigartige Muster. Du benötigst: eine große Schale mit Wasser, Nagellack, ein Holzstäbchen, etwas Küchenpapier und natürlich das Geschirr. Das sollte am besten weiß sein, damit die Farben des Nagellacks gut zur Geltung kommen.

So geht’s: Du tropfst ein bisschen Nagellack in die Schale mit dem Wasser. Am besten sind mehrere Farben, so entstehen bunte und interessante Muster. Mit dem Stäbchen verrührst du alle Farben. Danach tunkst du das Geschirr einfach in das Nagellack-Wasser. Die bearbeiteten Tassen, Teller oder Schalen stellst du auf ein Küchenpapier, damit alles gut trocknen kann – fertig ist dein ganz eigenes Geschirr.

2. Natürliche Pflege selbstgemacht

iframe width="480" height="270" src="https://www.youtube.com/embed/PpFmayZQlRE?feature=oembed&autoplay=1&rel=0" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen>

So einfach gelingt selbstgemachter Balsam, wie das Video von Utopia zeigt.

Passend zur Jahreszeit kannst du einen eigenen wohltuenden Erkältungsbalsam herstellen. Dafür mischst du einfach 50 Milliliter Pflanzenöl, fünf Gramm Bienenwachs und sechs bis acht Tropfen ätherisches Öl deiner Wahl – zum Beispiel Eukalyptus-, Thymian- oder Pfefferminzöl. Die Zutaten erhältst du in Apotheken, Bioläden oder Reformhäusern. Wenn du den Balsam in ein schönes Gläschen füllst und hübsch beschriftest, freut sich mit Sicherheit jeder, der oft erkältet ist, über diese stärkende Aufmerksamkeit. Der Vorteil: Dein Balsam kommt ohne Paraffine, Mineralöle und schädliche Zusatzstoffe aus.

So geht’s: Du erwärmst Bienenwachs und Pflanzenöl zusammen im Wasserbad, bis sich das Wachs aufgelöst hat. Dann lässt du das Ganze auf Handwärme abkühlen und rührst dabei immer wieder um. Nun mischst du die ätherischen Öle unter. Den entstandenen Balsam füllst du in ein Gefäß, zum Beispiel ein kleines Marmeladen-Probiergläschen, das du vorher mit Alkohol oder heißem Wasser desinfiziert hast. Fertig!

Auch Lippenbalsam kannst du auf diese Weise herstellen. Erwärme dafür 20 Gramm Bienenwachs, 20 Milliliter Bio-Kokosöl und 20 Gramm Bio-Sheabutter unter konstantem Rühren im Wasserbad. Sind die Zutaten gleichmäßig vermischt, kannst du den Balsam in gereinigte Döschen füllen.

3. Deine ganz persönliche Kochbox

Kochboxen sind beliebt, auch als Geschenk im Abo. Persönlicher wird die Box, wenn du sie selbst zusammenstellst: Wähle dafür dein Lieblingsrezept oder ein besonderes Gericht, besorge die Zutaten und richte sie in einem Korb oder einer schönen Box an. So verschenkst du ein leckeres Essen in liebevoller Verpackung. Weil du die Zutaten sowieso nur frisch in die Box geben kannst, ist es das perfekte Last-Minute-Geschenk für Familie oder Freunde. Passend zum Gericht kannst du natürlich noch Getränke und Süßigkeiten, aber auch Küchen-Accessoires ergänzen. Besonders leckere Rezepte findest zum Beispiel auf den besten deutschen Food Blogs: Ye Olde Kitchen (Kategorie Rezept & Alltag), Ohne Zucker (Zutat & Originalität) und Frau Herzblut (Innovation & Herzblut).

4. Gesellschaftsspiele für die ganze Familie

Einfach hergestellt und trotzdem persönlich ist das Foto-Memory aus eigenen Bildern. Wähle dafür rund 25 Motive aus und drucke sie jeweils zweimal, zum Beispiel am Fotoautomaten im Supermarkt, aus. Klebe sie anschließend auf Bierdeckel oder Fotokarton und leg sie in eine schöne Kiste. Besonders originell sind beklebte Zigarrenkisten, die du im Fachhandel erhältst. Hast du einen Bastelladen in der Nähe? Dann kannst du die Fotos mit einer speziellen Tinktur, Foto Transfer Potch, auf Pappkärtchen übertragen. So erhält dein Memory einen besonderen Look.

Keine Zeit für Selbstgemachtes? Der „Spiele Hit für Familien 2019“ ist laut der Wiener Spieleakademie das Spiel "Hakenschlagen". Bei Hakenschlagen wird ein Spielbrett mit Fuchs, Bäumen und Plättchen wird vorbereitet. Selbst steht man mit Spieler-Hasen am Start. Mit Murmel, die man blind zieht, bewegt man die Hasen. Dazu gibt es ein paar Besonderheiten wie Maulwurfshügel (schwarze Murmel) oder den Fuchs – der die Anzahl an zu ziehenden Murmeln reglementiert. Spielziel ist wie so oft: Der erste Hase im Ziel, nach zwei Spielfelddurchquerungen, gewinnt! Das Spiel ist für zwei bis fünf Spieler und ab acht Jahren geeignet. 

5. Last-Minute-Shopping-Tipps

 

Bücher gehen immer, besonders, wenn du sie im lokalen Buchhandel kaufst. Keine Zeit zum Stöbern im Laden? Ö1 stellt zum Beispiel immer ein Buch des Monats vor - der Kulturredaktion des Radiosenders ist zu trauen, die kennen sich aus. Also schau dir die Liste an, du findest für die gesamte Familie was. Sonst haben wir auch in unserem letztjährigen Adventkalender Top-Buchtipps zum Verschenken. Tolle CD- und Hör-Tipps haben wir dir ebenfalls zusammengestellt: Weihnachten zum Hören. Oder möchtest du das Technik-Geschenk persönlicher gestalten? Dann leg eine Liste mit deinen Lieblings-Podcasts dazu.