Gesund durch den Winter

Wie gut, dass wir ein Immunsystem haben. Es wehrt fremde Viren und Bakterien ab, zerstört körpereigene Zelltrümmer und kümmert sich um die Heilung von Infektionen und Wunden. Gerade in der kalten Jahreszeit braucht es besondere Aufmerksamkeit, denn das Immunsystem ist jetzt weniger stark als im Sommer. Gleichzeitig macht die trockene Luft im Winter die Schleimhaut der oberen Atem­wege anfälliger. Und wir halten uns längere Zeit mit anderen Menschen in wenig belüfteten Räumen auf. Das erleichtert z.B. den Influenzaviren ihr böses Spiel. Diese treten alljährlich meist um den Jahreswechsel auf den Plan. Es ist also höchste Zeit, an dein Immunsystem zu denken. Diese Tipps helfen wirklich:

Essen und Trinken

Dein Immunsystem braucht Vitamine und Mineralien. Die bekommst du, besser als in Pillenform, durch eine abwechslungsreiche Ernährung – mit Vollkornprodukten, Fisch und viel Obst, Gemüse und Salat. Nehme am Tag auch ausreichend Wasser zu dir. Am besten in Form von Leitungs- oder Mineralwasser, Kräuter- oder Ingwertee.

Ingwer und Zitrone

Die Wirkung vieler Hausmittel ist umstritten. Dieses hilft wirklich: Das im Ingwer entaltene Gingerol und die Zitronensäure aktivieren das molekulare Abwehrsystem im Speichel.

Bewegung 

Durch ein moderates Training wird das Immunsystem gereizt und damit stimuliert. Sport, Spaziergänge und Saunabesuche fördern außerdem die Durchblutung. 

Sonne

Nutze die wenigen Sonnenstunden im Winter zum Spazierengehen oder Fahhrradfahren. Unter dem Einfluss der UV-B-Strahlung bildet sich unter der Haut das "Sonnenvitamin“ D, das Entzündungen entgegenwirkt.

Stress abbauen

Stress lässt sich leider für die meisten von uns nicht vermeiden. Doch andauernder Stress schwächt dein Immunsystem. Also im Job oder in Familie vielleicht einfach mal „Nein" sagen. Du musst nicht alles machen. Wenn es aber trotzdem mal zuviel wird, helfen sowohl Sport als auch Entspannungsübungen beim Stressabbau.

Schlaf dich gesund

Menschen, die längere Zeit nicht ausreichend Schlaf bekommen, werden anfälliger für Infektionen. Wie lange ein erholsamer Schlaf dauert, ist jedoch individuell verschieden.

Küssen kann man nicht alleine

Küssen macht Spaß. Erfreulicherweise fördert es auch in vielfacher Hinsicht die Gesundheit. So stärkt das Küssen auch das Immunsystem. Mit dem Speichel des Partners werden auch Bakterien übertragen, die unser Immunsystem fordern und somit stärken. Die Wirkung ist also ähnlich wie bei einer Impfung.